Uwe Kolbe,

geb. 1957 in Berlin, veröffentlichte sein literarischen Debüt 1980. 1980/81
geb. 1957 in Berlin, lebt in Hamburg. Zuletzt erschienen: Vinetas Archive. Annäherungen an Gründe, Essays (2011), der Gedichtband Gegenreden 2015, der Essay Brecht. Rollenmodell eines Dichters, 2016, Psalmen. Gedichte (2017) sowie Dämon und Muse. Temperamente der Poesie (Münchner Rede zur Poesie, 2017). Zahlreiche Literaturpreise, unter anderem Friedrich-Hölderlin-Preis Tübingen 1993, Preis der Literaturhäuser 2006 und Heinrich-Mann-Preis der der Akademie der Künste 2012. 2017 Dresdner Stadtschreiber.


Beiträge von Uwe Kolbe in folgenden Ausgaben: