Lutz Seiler,

geb. 1963 in Gera/Thüringen geboren, heute lebt er in Wilhelmshorst bei Berlin und in Stockholm. Lehre als Baufacharbeiter, Arbeit als Zimmermann und Maurer. Studium der Germanistik ab, seit 1997 leitet er das Literaturprogramm im Peter-Huchel-Haus. Gedichte, Essays, Romane. Für sein Werk erhielt er mehrere Preise, darunter den Ingeborg-Bachmann-Preis, den Bremer Literaturpreis, den Uwe-Johnson-Preis und 2014 den Deutschen Buchpreis für den Roman Kruso. Im Frühjahr 2020 erscheint der Roman Stern 111.


Beiträge von Lutz Seiler in folgenden Ausgaben: